Dracula 1931 – Spanische 4k Veröffentlichung

Die 4k Version ist enttäuschend. Zu dunkel (und ich meine wirklich zu dunkel) man sieht viele Details nicht, säuft alles ins Schwarze ab und was am meisten stört ist das Bildrauschen. Die Blu-Ray Version aufskaliert auf 4k vom Player ist dagegen sehr gut und empfehle diese Weise. Mir ist aufgefallen, dass viele ältere nie für 4k vorgesehene Filme zwar auf 4k Format sind, aber sehr sichtbares Grieseln haben. Die normale Blu-Ray Version aufskaliert reicht für heimische Anwendung durchaus und man sieht keine grossen Unterschiede. Daher lohnt sich meiner Meinung nach eine 4k Disc in den meisten Fällen nicht. Mir scheint, dass ältere Filme aufbereitet auf 4k ein Grund ist, den gleichen Film als weitere teure Version wieder verkaufen zu können.

Bildqualität mässig sieht man keine grossen Unterschiede zwischen 4k und aufskalierten Blu-Rays im Heimkino (ich habe 65″ TV). Bei grossen Leinwänden in Kinos etc. sieht das vielleicht anders aus, das kann ich nicht beurteilen. Aber für dem Heimgebrauch lohnt sich die teure Anschaffung von älteren Filmen auf 4k aufbereitet nicht. Bei neuen Filmen, die bereits in der Produktion für 4k vorgesehen sind, ist das was anderes.

Als Anmerkung möchte ich noch erwähnen, dass es irgendwie seltsam wirkt, wenn die Filmauschnitte in den Extras eine bessere Bildqualität zeigen.

Die Verpackung bzw. das Steelbook hingegen ist sehr schön gemacht? Diese Veröffentlichung beinhaltet sehr viele Tonspuren inklusive Deutsch.

Info: Mein Equipment ist gehobene Oberklasse bis Highend. Ich schaue die Filme im sogenannten Cinema Modus, weil Filme im normalen hochauflösenden Modus und Einstellungen zu künstlich wirken für mich. Es kann sein, dass diese 4k Version in bestimmten hochauflösenden Modus (Einstellungen) besser wirken würde. Aber wie bereits erwähnt, wirken insbesondere ältere Filme, die für die Leinwand gemacht wurden bei hochauflösenden Format oft sehr fremdartig, künstlich und oft wird die Ambiente vom Original zerstört. Blut im Vampirfilm, dass auf der Leinwand tiefrot und grausig wirkt, kommt dann in der hochauflösenden Version wie Himbeersirup rüber! Zum Teil könnte man meinen es handelt sich um einen anderen Film. Manchmal ist weniger mehr, finde ich. Und ich bin halt einer von denen, die am liebsten die Filme noch auf Filmrollen schauen würden mit dem ganzen Gerattere und Geräuschen der Projekter 🙂

TV: Mit gewissen Einstellungen kriegt man das Bildrauschen (Bildkorn) sicher wegen mit Rauschunterdrückungen, Glättungen usw. Aber das Bild wird dann so derart vermindert, dass die Schärfe leidet und wir wieder gleicher Höhe sind wie eine aufskalierte Blu-Ray! Ich als Leinwand Fan und entsprechend im “Cinema” Modus Filme guckend werde wohl eher nicht solche 4k Scheiben einwerfen und die Einstellungen am TV Gerät ständig umstellen. Kaufen werde ich mir die 4k Scheiben sicher dennoch, weil bei neuen Filmen es durchaus Sinn macht (Auch im Cinema Modus) und beim Backprogramm aus Sammlerzwecken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

drei × eins =